HLW Amstetten - Hotellerie und GastronomieIm Cluster "Gastronomie und Hotellerie" werden folgende Gegenstände unterrichtet:

  • Küchen- und Restaurantmanagement
  • Betriebsorganisation

Dieser Gegenstand wird mit der "Vorprüfung zur Reife- und Diplomprüfung" am Ende des vierten Jahrganges abgeschlossen.

Die Schülerinnen und Schüler erlangen durch diese Ausbildung folgende Berufsberechtigungen:

  • Hotel- und Gastgewerbeassistentin und -assistent
  • Restaurantfachfrau und Restaurantfachmann
  • Köchin und Koch

Mit dem Reife- und Diplomprüfungszeugnis und dem vorgeschriebenen Pflichtpraktikum, zwischen der dritten und vierten Klasse, im Ausmaß von drei Monaten im Hotel- und Gastgewerbe, erwerben unsere Absolventinnen und Absolventen den direkten Zugang zum selbständigen Gewerbe.

>>> aktuelle Berichte

>>> Gastronomie und Hotellerie

 

Küchenmanagement

Lehrinhalte: 

1. Jahrgang: Erlernen der Grundmassen, Teige und Suppen...

2. Jahrgang: Vertiefung der Grundlagen, Großküchensystem und Anwendung im HLW-Schulrestaurant

3. Jahrgang: Einführung in die gehobene Gastronomie mit Zubereitung von 3-gängigen Menüs 

4. Jahrgang: Erweiterung der zuvor erworbenen Kenntnisse in der gehobene Gastronomie mit Zubereitung von 4-gängigen Menüs,
                     Vorbereitung auf die Vorprüfung der Reife- und Diplomprüfung

 

 

 

 

 

 

 

 

Restaurantmanagement

Lehrinhalte:

1. Jahrgang: Einführung in Servicekunde (Grundgedeck, Benehmen bei Tisch...)

2. Jahrgang: einfache Restaurantführung → Führung des HLW-Schulrestaurants

3. Jahrgang: Einführung in die gehobene Gastronomie mit Schwerpunkt auf Wein, Bier und Cocktails

4. Jahrgang: Vertiefung der zuvor erworbenen Kenntnisse in der gehobenen Gastronomie, intensive Vorbereitung auf die Vorprüfung

 

 

 

 

 

Die SchülerInnen erlangen Berufsberechtigungen

  • im Service, entsprechend dem Berufsbild Restaurantfachfrau und Restaurantfachmann,

  • in der Küche entsprechend dem Berufsbild Köchin und Koch

  • in der Administration und Kundenbetreuung entsprechend dem Beruf Hotel- und Gastgewerbeassistentin und Gastgewerbeassistent,

  • sowie Fachwissen in der Ernährungsberatung und Haushaltsökonomie. 

Weiters vermitteln wir Schlüsselqualifikationen, wie

  • Teamfähigkeit

  • Leistungsbereitschaft

  • Kreativität

  • Sicheres Auftreten

  • Umgangsformen

  • Konfliktkultur

  • Organisationstalent

Diese Qualifikationen werden praxisorientiert geschult und dienen als Grundlage für das spätere Berufsleben aber auch zur besseren Alltagsbewältigung.

HLW Amstetten - Gastronomie und Hotellerie Dieser Gegenstand wird in der zweiten und dritten Klasse mit jeweils einer Wochenstunde unterrichtet

Die Schülerinnen und Schüler:

  • zeigen eine professionelle Einstellung zur Dienstleistung und entsprechen in ihrem Erscheinungsbild den Anforderungen der Berufsfelder.
  • können berufsspezifische Aufgaben lösen sowie ihre erworbenen Fachkenntnisse in den einschlägigen Berufsfeldern anwenden.
  • können in ihrem beruflichen Handeln die Prinzipien der Wirtschaftlichkeit, der Nachhaltigkeit der Regionalität sowie der Gesundheitsorientierung anwenden.
  • können relevante Gesetze und Vorschriften in der betrieblichen Situation anwenden.
  • können Instrumente der Arbeitsorganisation, Methoden des Zeitmanagements und branchenspezifische Software situationsgerecht einsetzen.
  • können Bedeutung und Maßnahmen der Qualitätssicherung erläutern und anwenden.
  • beherrschen die Fachsprache der Gastronomie und setzen diese in der betrieblichen Kommunikation richtig ein.
  • können Aufgaben und Verantwortung entsprechend der geforderten beruflichen Position übernehmen.
  • können Arbeitsprozesse anleiten und diese evaluieren.
  • können korrekte Umgangsformen anwenden.
  • können einen wertschätzenden Umgang und eine situationsgerechte Kommunikation mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern pflegen sowie Gäste professionell betreuen und beraten.
  • können Aufgaben sorgfältig und verlässlich unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Ressourcen erledigen.
  • verfügen über Teamfähigkeit sowie Problemlösungskompetenz, können eigenverantwortlich handeln, Feedback geben und annehmen.
  • können theoretisches Fachwissen in die Praxis umsetzen. 

HLW Amstetten - Gastronomie und HotellerieBeispiele aus dem Lehrstoff:

Berufsbilder im Hotel- und Gastgewerbe

Gast und Gastlichkeit, der Umgang mit dem Gast, Ambiente im Gästebereich

Hygiene- und Sicherheitsmanagement, Abfallbewirtschaftung

Ergonomie am Arbeitsplatz

Beherbergungs- und Verpflegungsbetriebe

Betriebsarten und -formen

Aufbau- und Ablauforganisation (Abteilungen, Funktionen, Arbeitsbereiche und Anforderungsprofile)

Österreichische Hotelklassifizierung

Veranstaltungsmanagement

Personalmanagement

Entwicklungen und Trends im Hotel- und Gastgewerbe

 

Richtige Kleidung für "Gastronomie und Hotellerie"

Der größte Teil der Arbeitsunfälle ereignet sich durch Unkenntnis der Gefahr, Gedankenlosigkeit, Bequemlichkeit und falscher Arbeitskleidung.

Darum ist eine richtige Arbeitskleidung im Gegenstand „Küchen- und Restaurantmanagement“ von größter Bedeutung.

Das äußere Erscheinungsbild des Servierpersonals ist sehr wichtig, denn wer ständig mit dem Gast in Kontakt steht, sollte mit guter körperlicher Haltung und einem gepflegten Erscheinungsbild auftreten.

HLW Amstetten - Gastronomie und Hotellerie


Die persönliche Hygiene zählt deshalb im Gastgewerbe und somit auch in unserem Unterricht zu den wichtigsten Forderungen.

  • Richtige Arbeitskleidung schützt vor Verbrennungen durch spritzendes Kochgut und vor Verbrühungen.
  • Eine richtige Kopfbedeckung schützt vor Verletzungen, die durch langes Haar ausgelöst werden können.
  • Festes Schuhwerk schützt vor Ausrutschen, Verbrennungen und Verletzungen durch herabfallende Gegenstände.
  • Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter, der mit Kunden zu tun hat, muss eine perfekte Servicebekleidung tagen, denn ein gepflegtes Äußeres bewirkt beim Kunden Appetit auf das Angebot des Hotels bzw. des Restaurants. Das Auge isst schließlich mit.

Um den hygienischen Vorschriften zu entsprechen und optimale Arbeitsbedingungen zu schaffen wird im Praktischem Unterricht folgende Arbeitskleidung benötigt:


Die Kochkleidung entspricht dem Berufsbild "Köchin" und "Koch"

Anschaffungen im ersten Jahrgang:

Kochmütze weinrot
Kochjacke weiß mit Steckknöpfen weinrot + Schülername
Kochhose schwarz/weiß
Kochschurz grau gestreift
Baumwollsocken weiß
Ein Paar Gesundheitsschuhe weiß, vorne geschlossen mit Fersenriemen

Die Schülerinnen und Schüler benötigen die Kochbekleidung vom ersten bis in den vierten Jahrgang.

 

 

HLW Amstetten - Hotellerie und Gastronomie

HLW Amstetten - Hotellerie und Gastronomie

Die Servicekleidung entspricht dem Berufsbild „Restaurantfachfrau“ und "Restaurantfachmann"

Anschaffungen im zweiten Jahrgang:


- 1 schwarze Hose
- 1 HLW-Poloshirt grau mit HLW-Logo
- 1 Schurz in weinrot mit HLW-Logo
- 1 Namenschild
- 1 Paar schwarze Servierschuhe mit niedrigen Absätzen
- schwarze Baumwollsocken

 

Anschaffungen im dritten Jahrgang:

- weiße Bluse für die Damen / ein weißes Hemd für die Herren
- 1 Servierkrawatte in weinrot

- 6 Stk. Mundservietten / Kellnerkorkenzieher / Bröselklammer

HLW Amstetten - Hotellerie und GastronomieDas Wort „Hygiene“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet Gesundheitsvorsorge oder Gesundheitspflege.

Im allgemeinen Sprachgebrauch versteht man unter Hygiene „Sauberkeit“. Hygiene muss eine Selbstverständlichkeit im Bereich Gastronomie und Hotellerie, siehe auch „Hausordnung“.

Die gesetzlichen Bestimmungen im Verkehr mit Lebensmitteln müssen unbedingt eingehalten werden, Verstöße können empfindliche Strafen zur Folge haben.
Die gesetzlichen Grundlagen sind im Lebensmittelgesetz festgehalten.

Persönlicher Hygiene

- Keine auffallende bzw. unnatürliche Haarfarbe
- Gepflegte Frisur
- Saubere Hände, mit kurzen und sauberen Fingernägeln
- kein Nagellack
- Kein Arm- und Fingerschmuck
- auch keine Armbanduhr (in der Küche)
- Keine Piercings im Gesichtsbereich

HLW Amstetten - Hotellerie und Gastronomie

 

HLW Amstetten Praktikum
Pflichtpraktikum - 3 Monate - zwischen drittem und viertem Jahrgang

Nach der dritten Klasse hast du die große Chance dein erworbenes Können und Fachwissen in der Praxis anzuwenden. Diese Praxis wird als Pflichtpraktikum bezeichnet und muss drei Monate stattfinden.

Anrechnung für den Befähigungsnachweis

Mit dem Reife- und Diplomprüfungszeugnis und dem vorgeschriebenen Pflichtpraktikum im Ausmaß von drei Monaten im Hotel- und Gastgewerbe erwerben unsere Absolventinnen und Absolventen den direkten Zugang zum selbständigen Gewerbe.

Vorprüfung im 4. Jahrgang

HLW Amstetten - Vorprüfung

Der Pflichtgegenstand "Gastronomie und Hotellerie" wird mit der Vorprüfung zur Reife- und Diplomprüfung im 4. Jahrgang abgeschlossen. 

Die Schülerinnen und Schüler müssen ihre, in den letzten Jahren gelernten, Fähigkeiten in den Gegenständen Küchen- und Restaurantmanagement und Betriebsorganisation in Form einer praktischen Prüfung ablegen.

Im Bereich Küchenmanagement beinhaltet dies das eigenständige Kochen eines 4-gängigen Menüs für vier Gäste sowie dazugehöriges Fachwissen. Ausschlaggebend ist ebenfalls die richtige Planung.

Im Bereich Restaurantmanagement werden vier bis fünf Gäste mit einem mehrgängigen Menü, inklusive korrespondiernden Getränken verwöhnt.
Der theoretische Teil beinhaltet die richtige Weinempfehlung sowie eine gute Ablaufplanung.
Im praktischen Teil ist die Gästebetreuung ausschlaggebend, welche man
mehrsprachig in Englisch, Spanisch, Französisch sowie Deutsch abhalten kann.

 

 

 

 

HLW Amstetten - SchulrestaurantSchulrestaurant

Man soll dem Leib etwas Gutes bieten,
damit die Seele Lust hat darin zu wohnen.

-Winston Churchill

 

Im Zuge der Ausbildung bietet die Schule ein Restaurant in der Mittagspause an. Dieses Schulrestaurant wird im 2. Jahrgang im Gegenstand "Küchen- und Restaurantmanagement" geführt. In diesem "Großküchenbetrieb" kann die gesamte Schulgemeinschaft, als Gast, ein professionelles Speisen- und Getränkeservice genießen.

An den BK-Tagen bietet die HLW Amstetten in der Mittagspause zwei Menüs an:
Menü 1 und Menü Vegetarisch, beide mit Vorspeise/Suppe, Hauptspeise, Salatbuffet und Dessert.

Diese werden von der Schulgemeinschaft gerne angenommen.
Die Menüs werden von den zweiten Klassen unter Leitung des EW-Teams täglich frisch zubereitet und serviert.

Anmeldung für die Betriebsküche unter:

https://edupay.bildung.at

jeweils bis Montag der Vorwoche

Preis/Menü: € 4,30

Dieser Gegenstand wird von der zweiten Klasse bis in die fünfte Klasse unterrichtet

Die Schülerinnen und Schüler sollen mit den Grundlagen der Ernährung vertraut gemacht werden und Freude an der Auseinandersetzung mit den eigenen Lebensgewohnheiten gewinnen.

Sie sollen Lebensmittel und Kostformen bewerten können und das Ernährungsverhalten durchschauen und beurteilen lernen.

Trotz aller Kenntnisse sollen die Schülerinnen und Schüler eigene Wissens- und Handlungsgrenzen erkennen und professionelle Hilfe zu Problemstellungen finden.

Außerdem sollen Sie einfache Untersuchungsmethoden sinnvoll anwenden und auch Experimente planen, durchführen und mit geeigneten Mitteln dokumentieren können.


Weiters soll eine abwechslungsreiche, durchdachte „gesunde“ Nahrung als Grundsäule für Gesundheit und Leistungsfähigkeit den Jugendlichen bewusst gemacht werden.

Ein wichtiges Anliegen ist uns auch noch, dass die Theorieinhalte mit der Praxis, in Form einer Zusammenstellung verschiedener Speisenangebote und deren fachgerechte Zubereitung in der Küche sinnvoll zusammengeführt werden.

Der Gegenstand „Ernährung und Lebensmitteltechnologie“ kann als Schwerpunt bei der Diplomprüfung und zur mündlichen Reife- und Diplomprüfung gewählt werden.

HLW Amstetten - Küche & Service

Die "vitale" Jause für die Pause

Unsere gesunde Schuljause bietet ein vielfältiges Angebot. Es wird darauf geachtet, regionale und saisonale Produkte zu verwenden. Dank einer schulautonomen Stunde, im ersten Jahrgang, produzieren die Schülerinnen und Schüler täglich ein Standardangebot in hoher Qualität. Unser Jausenangebot wird ständig den aktuellen Anforderungen einer gesunden Ernährung angepasst, aus diesem Grund wurde "die gesunde Schuljause" vom Bundesministerium für Gesundheit ausgezeichnet.

Das Angebot besteht aus:

  • Vegetarische Aufstrichbrote
  • Frisches Obst und Gemüse
  • Saisonaler, frischer Fruchtsalat mit Joghurt
  • Selbst produziertes Bio-Knusper-Müsli
  • Gefülltes Vollkorngebäck mit Schinken und Käse