HLW Amstetten - Direktor Richard Schmid geht in PensionDirektor Schmid tritt nach knapp 39 Jahren im Dienste der HLW Amstetten in den wohlverdienten Ruhestand

Nach insgesamt 42 Jahren als Pädagoge, davon 15 Jahre als Administrator und 20 Jahre als Direktor der HLW Amstetten, verabschiedete sich der vielerorts geschätzte Direktor HR Mag. Richard Schmid mit Anfang April in den verdienten Ruhestand.

Direktor mit großem Engagement

Wer Schülerinnen und Schülern und Pädagoginnen und Pädagogen ein erfolgreiches Lernen und Lehren und ein aktives Miteinander ermöglichen möchte, schafft entsprechende Rahmenbedingungen. Dazu braucht es vor allem Engagement, an dem es Direktor Schmid zu keiner Zeit gefehlt hat. Auch die Einsatzbereitschaft seines Lehrerteams und des Schulpersonals hat er stets zu schätzen gewusst, wie er es in seiner Rede bei der Verleihung des Titels zum Hofrat verlautbarte: „[...] ich weiß ganz genau, dass der beste Dirigent hilflos wäre, wenn er nicht ein ausgezeichnetes Orchester hätte.“

Nicht nur seine Kolleginnen und Kollegen schätzen ihn für seine Einsatzbereitschaft und seine Tätigkeit im Allgemeinen, auch die Bildungsdirektion NÖ sprach ihm mehrfach Dank und Anerkennung für sein Schaffen aus. So blicken wir einerseits mit einem lachenden, andererseits aber auch einem traurigen Auge auf die Pensionierung unseres langjährigen Direktors und wünschen ihm für seinen Ruhestand alles erdenklich Gute und danken ihm für die gute und langjährige Zusammenarbeit.

 

 

 

 

 

 

 

Im September 1978 startete Mag. Schmid seine berufliche Karriere als Lehrer für Englisch und Geografie an der HTL in Waidhofen an der Ybbs. 1980 wurde er an das Gymnasium Amstetten versetzt und ab 1981 war seine neue Stammschule die HLW Amstetten. Bereits vier Jahre später (1985) trat er in den Dienst des Administrators, welchen er die folgenden 15 Jahre ausführte. Mit Oktober 2000 übernahm er die Funktion des Schulleiters, bis er dann schließlich im Juni 2002 zum Direktor der Schule ernannt wurde. Am 3. Juli 2009 wurde Mag. Richard Schmid der Berufstitel „Hofrat“ durch den Bundespräsidenten verliehen.

Für seine Motivation und Liebe zum Beruf sprechen auch sämtliche Zusatzqualifikationen, die er im Laufe seiner Karriere erwerben konnte. Hervorzuheben ist hier vor allem die Lehrberechtigung für „Kulturtouristik und Freizeitmanagement“, in nämlichem Bereich er stets mit Herzblut tätig war. Direktor Schmid engagierte sich aber nicht nur innerhalb der eigenen Schule, sondern war auch in diversen weiteren Tätigkeitsfeldern sehr gefragt, beispielsweise als Kursleiter an der VHS Amstetten oder oftmaliger Vortragender und Seminarleiter an der PH Niederösterreich. Ebenso für die Bildungsdirektion NÖ (vormals LSRfNÖ) agierte er als ARGE-Leiter oder vertretender Vortragender bei der Bundes-ARGE.

Auch auf internationaler Ebene sammelte er Erfahrungen, sei es im Rahmen eines NÖ-Lehreraustauschprogramms USA-Österreich, bei welchem er einer Unterrichtstätigkeit an einer High School in Chicago nachging, oder als mehrfacher österreichischer Vertreter bei internationalen Tagungen des Europäischen Zentrums für die Förderung der Berufsbildung der EU.

Umbau der HLW Amstetten

Die Schule soll ein Ort des Wohlfühlens sein, dafür bedarf es nicht nur im pädagogischen Sinn eines Miteinanders, sondern auch das Schulgebäude selbst steht damit in engem Zusammenhang. Unser Schulhaus, wie wir es heute betreten dürfen, hat eine Phase des Umbauens in der Zeit von 2017 bis 2018 mit sich gebracht. Direktor Schmid setzte sich intensiv für die jahrelange Planung und den Start des Prozesses ein und begleitet ihn erfolgreich. Viel Herzblut steckte er in dieses große Projekt und so haben wir es nicht zuletzt seinem Tun zu verdanken, dass die HLW Amstetten heute ein modernes und freundliches Schulgebäude ist, in dem mit Freude gelehrt und gelernt wird.