HLW Amstetten - JungsommelierHLW Amstetten zu Besuch bei Winzern

Unter dem Motto "IN VINO VERITAS" unternahmen die angehenden Jungsommeliers der HLW Amstetten einen Ausflug der besonderen Art. Unter der Leitung von Carina Brandstetter BEd. und Andrea Ptazek BEd. ging es für 17 Schülerinnen und Schüler des 3. Jahrganges in die Weinbaugebiete Wachau, Kremstal und Kamptal.

Am Programm stand unter anderem der Besuch der Domäne Wachau. Der umfangreichen Besichtigung des Weingutes folgte eine Verkostung von Qualitätsweinen der Wachau. Das perfekte Wetter machte auch einen Abstecher in den Weingarten, der direkt unterhalb der Ruine Dürnstein liegt, möglich. Im Rahmen des Krustettener Weinfrühlings besuchte die Gruppe das Weingut Müller. Auch hier konnte der Keller besichtigt und noch wertvolle Informationen für die bevorstehenden Prüfungen gesammelt werden. Der atemberaubende Ausblick auf das Stift Göttweig rundeten den Besuch ab. Als krönenden Abschluss empfing die Familie Hauer in Mittelberg bei Langenlois die angehenden Jungsommeliers. Nach einer tollen Führung durch den Betrieb, stärkte sich die Gruppe bei einer Winzerjause.

"In jedem Betrieb, den wir besuchten, wurden wir herzlich empfangen. Die Schülerinnen und Schüler waren mit Eifer dabei und konnten ihr Fachwissen für die bevorstehenden Prüfungen erweitern. Die Verkostung der Weine der einzelnen Betriebe rundete den Tag perfekt ab!", zeigte sich Carina Brandstetter über den Tag, der mit perfektem Frühlingswetter gesegnet war, erfreut.

HLW Amstetten - Käsesommelier

Abschluss Zertifikatslehrgang "Diplomierte/r Käsekenner/in"

"ALLES KÄSE!"

Unter diesem Motto absolvierten 17 ehrgeizige Schüler/innen aus dem 2. Jahrgang die Ausbildung des Zertifikatslehrganges "Diplomierte/r Käsekenner/in" an der HLW Amstetten.

Alle Schüler/innen konnen die 3-teilige Prüfung, welche aus einem schriftlichen, einem sensorischen und einem praktischen Teil bestand, positiv abschließen. Eine besondere Herausforderung stellte für die Schüler/innen die praktische Prüfung dar. Eine Prüfungskommission überzeugte sich dabei nicht nur vom fachlichen Wissen über Käse, sondern auch von den praktischen Fertigkeiten im Rahmen eines Käseservices.

"Ich bin sehr stolz auf meine Schüler/innen, welche sich zusätzlich zu dem regulären Unterricht noch in 40 Unterrichtseinheiten mit der Käsekultur in Österreich beschäftigten und darüberhinaus die abschließenden Prüfungen mit sehr guten Leistungen abschließen konnten.", zeigt sich Ausbildnerin Carina Brandstetter BEd. sehr erfreut.

HLW Amstetten - Ausbildung zum JungpâtissierErster Ausbildungslehrgang zur/zum Jungpâtissière/Jungpâtissier in der HLW-Amstetten

Gemeinhin gilt der Freitag der 13. als Unglückstag, so aber nicht für unsere zwölf „frisch gebackenen“ Jung-Pâtissiers – diese meisterten ihre Prüfung mit Bravour.

Zum ersten Mal wurden an der HLW Amstetten Schülerinnen und Schüler des 3. Jahrganges zur Jungpâtissierère und zum Jungpâtissier ausgebildet. 

Dipl.-Päd. Gabriele Zehetner-Votruba, Lehrerin an der HLW Amstetten für den Bereich Küche und Service, hat in einem mehrwöchigen Kurs die 11 Schülerinnen und einen Schüler auf die Zertifikatsprüfung vorbereitet.

Im Zuge der praktischen Prüfung, am Freitag, 13. April 2018, wurde eine Torte nach einem bestimmten Motto, das sich die Schülerinnen und Michael selbst wählten und ein Portfolio dazu erstellten, zubereitet.

Dipl.-Päd. Gertrude Pils von der HLW Haag bewertete fachmännisch die Präsentation der Schaustücke, stellte Fachfragen dazu und verkostete die Köstlichkeiten.

Folgende Schülerinnen und Schüler haben die Abschlussprüfung toll gemeistert und das Zertifikat zur/zum Jungpâtissierère/Jungpâtissier feierlich überreicht bekommen:
Hintersteiner Nadine, Peham Bianca, Haiden Theresa, Wolflehner Sara, Gerlinger Sonja, Hager Victoria, Hintsteiner Helena, Lechner Sophie, Lehner Selina, Brachner Michael, Burmetler Sandra, Reindl Miriam

Zahlreiche Eltern, Verwandte und Freunde waren bei der Zeugnisvergabe am Freitag den 13. live dabei.

Wir wünschen allen weiterhin viel Erfolg und Freude am Backen.

 

HLW Amstetten - Hotelexkursion

Besichtigung von Beherbergungs- und Verpflegungsbetrieben

Die 3B-Klasse der HLW Amstetten besuchte im Rahmen des Unterrichtsgegenstandes Betriebsorganisation verschiedene Hotelbetriebe in Wien. Besonders imponiert hat die Schülerinnen und Schüler das Hotel Imperial, welches bereits seit 1873 besteht und das erste Luxushotel Wiens war. Im 3-Sterne-Boutiquehotel Stadthalle konnten die Schülerinnen und Schüler viel über die Null-Energie-Bilanz des Hotels erfahren. Weltweit gesehen war das Hotel das erste Stadthotel mit dieser Philosophie. Das Hotel setzt außerdem auf eine besonders ökologisch nachhaltige Betriebsführung. Der krönende Abschluss der Exkursion war der Besuch des Palais Coburg. Hier hatten die SchülerInnen der 3B-Klasse die Möglichkeit im Restaurant Clementine ein einzigartiges 3-Gänge-Menü zu genießen.

 

 

HLW Amstetten - Cultcaffe & HaubisBesuch der Kaffeerösterei Cultcaffé in Neumarkt und bei Haubis in Petzenkirchen

Am Freitag zu Semesterschluss besuchten die 2C und 3C-Klasse mit ihren Klassenvorständinnen Frau Brandstetter und Frau Ptazek lebensmittelproduzierende Unternehmen in der Region.

Mit einer Verkostung von Kaffeespezialitäten der Kaffeerösterei CultCaffè in Neumarkt starteten wir genussvoll in den Tag. Eindrucksvoll und stolz gewährten uns Frau Lasselsberger und Herr Schweifer einen Einblick in ihre eigene regionale Kaffeerösterei, welche bereits 50 Tonnen Kaffee im Jahr produziert. Mit Hilfe eines Filmes und der Vorführung eines Röstvorganges durchlebten wir den Weg von der Kaffeekirsche bis zur fertig gerösteten Kaffeebohne. 

Unsere Genussreise führte uns weiter nach Petzenkirchen in das Paneologiezentrum Haubis. Angepasst auf den bereits vorhandenen Wissensstand der Schüler und Schülerinnen, wurde uns praktisch als auch theoretisch die Wissenschaft von Brot & Gebäck näher gebracht. Der Einblick in das Unternehmen mittels Führung durch die Produktionsstätte sorgte für einen bleibenden Eindruck. Die Kompetenz, Brot als Lebens- und Genussmittel wertzuschätzen, konnten wir mit Verkostungen, einer Analyse der Inhaltsstoffe und Kenntnisse über die Herstellung stärken.